Geschenktipp 2021

Die 7 besten Hausmittel gegen schlaffe Haut!

Laura Lindemann

23. JUNI 2021

Wundermittel gegen schlaffe Haut: Diese 7 Hausmittel sorgen für straffe Haut im Gesicht!

Straffe Haut im Alter: Für viele ist das mit teuren Hyaluronsäure- und Botoxbehandlungen oder Liftings verbunden. Dabei gibt es auch Hausmittel, die schlaffe Haut im Gesicht auf unkomplizierte und natürliche Weise beseitigen. Diese 7 Hausmittel sorgen für schöne, straffe Haut über Nacht! 

hausmittel gegen schlaffe gesichtshaut

Für straffe Haut braucht es nicht gleich den Eingriff beim Schönheitschirurg. Das sind die besten 7 Hausmittel gegen schlaffe Haut!

Inhaltsverzeichnis

  • Schlaffe Gesichtshaut: Welche 7 Hausmittel helfen am besten?
  • Honig gegen schlaffe Haut
  • Eiweiß als Hausmittel gegen schlaffe Haut
  • Mandeln für straffe Haut
  • Kokosöl für straffe Haut
  • Karotten gegen schlaffe Haut
  • Aloe Vera für glatte Haut
  • Zitronensaft für straffe Haut
  • Wie kann man die Haut mit Hausmitteln von innen straffen?


Schlaffe Gesichtshaut: Welche 7 Hausmittel helfen am besten?

Schlaffe Haut macht sich nicht nur am Körper, in Form von Cellulite, sondern vor allem im Gesicht bemerkbar. Das Alter zeigt sich dort meist als erstes: Die Haut wird schlaff, sieht müde aus, bildet Falten… Diese Hausmittel sorgen dafür, dass die Haut im Gesicht straff bleibt!


Honig ist ein vielfältiges Hausmittel. Körper und Haut profitieren von der antibakteriellen und entzündungs-hemmenden Wirkung.

1. Honig gegen schlaffe Haut

Honig zählt als wahres Wundermittel für die Haut. Unreinheiten, Rötungen und auch schlaffe Haut können mit der goldenen Flüssigkeit beseitigt werden. Honig wirkt antibakteriell, hautklärend und entzündungshemmend und ist dank seiner beruhigenden Wirkung auch für sensible Haut sehr gut geeignet.

Honig-Milch-Maske

Schon Kleopatra hat die positive Wirkung von Milchbädern auf die Haut erkannt. Milch enthält viele Vitamine und Mineralstoffe, die gut für die Haut sind. Sie regen die Zellerneuerung an und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit. Die enthaltenen Fette ähneln dem menschlichen Hautfett und stärken die Hautbarriere.

In Kombination mit Honig ist die Maske ein wahrer Booster für straffe, strahlende und weiche Haut. Auch müde Gesichtshaut kann durch diese Gesichtsmaske verringert werden.


Einfach Milch und Honig zu einer Paste vermischen und auf das Gesicht auftragen. Etwa 15 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmem Wasser abwaschen. Ist die Mischung zu dünnflüssig, kann statt Milch auch Joghurt oder Quark verwendet oder ergänzend Roggenmehl hinzugefügt werden. Das zieht zusätzlich Unreinheiten aus den Poren.

Honig-Salz-Peeling

Um die Haut von abgestorbenen und verhornten Hautzellen zu befreien, eignet sich ein natürliches Peeling besonders gut. Ein Honig-Salz-Peeling reinigt die Haut und lässt sie frisch und jung aussehen. Für das Peeling sollte kein Kochsalz, sondern Meersalz verwendet werden.


Das beste Verhältnis für die Mischung ist 2:1 (Salz/Honig). Der Honig wird in einem Topf leicht erwärmt und das Salz eingerührt. Die dickflüssige Masse kann nun aufgetragen werden. Dabei eignet sich das Peeling nicht nur für das Gesicht (Augenbereich aussparen!), sondern den gesamten Körper.


2. Eiweiß als Hausmittel gegen schlaffe Haut

Eiweiß wirkt nicht nur straffend und glättet dadurch das Hautbild, sondern mattiert die Haut auch.


Für eine Maske ein Eiklar von einem frischen Ei leicht schaumig schlagen. Ergänzend kann noch der Saft einer ausgepressten Gurke hinzugefügt werden, um der Haut extra Feuchtigkeit zu spenden. Die Masse vermischen, auf das Gesicht auftragen und etwa 10 bis 20 Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser abspülen und das Gesicht eincremen.


3. Mandeln für straffe Haut

Mandeln sind reich an Ballaststoffen, Vitamin E, Folsäure, Kalzium, Zink und ungesättigten Fettsäuren. Diese Kombination an Nährstoffen ist optimal geeignet, um den Alterungsprozess der Haut zu verlangsamen und schlaffe Haut vorzubeugen. Die Mandeln stärken die Hautstruktur und sorgen so für straffe Haut.


Eine Gesichtsmaske aus Mandeln wirkt vorbeugend gegen Falten und auch gegen Augenringe. Hierfür gemahlene Mandeln mit warmem Wasser (oder Milch) und ein wenig Honig zu einer dicken Paste verrühren. Die Mischung auf die Haut auftragen und für rund 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit warmem Wasser abspülen.


Tipp: Schlaffe Haut kann auch vorgebeugt werden, indem man Mandelöl sanft in die Gesichtshaut einmassiert. Das sorgt für Elastizität, einen strahlenden Teint und verlangsamt den Alterungsprozess. Vorsicht jedoch bei unreiner Haut: Mandelöl ist gering komedogen und für fettiger Haut zu reichhaltig.


4. Kokosöl für straffe Haut

Kokosöl ist nicht nur gut für die Haare und dient der Haut als natürlicher Sonnenschutz, sondern eignet sich auch optimal zur Faltenvorbeugung. Mit dem Alter wird die Haut immer trockener und verliert an Spannkraft. Das Kokosöl spendet der Haut viel Feuchtigkeit und kann durch die enthaltenen Antioxidantien die schädigenden freien Radikale unschädlich machen. So bleibt die Haut länger straff und geschmeidig.


Das Öl entweder als Maske ganzflächig auf das Gesicht, den Hals oder das Dekolleté oder punktuell auftragen. Auch für trockene Hautstellen eignet sich das Kokosöl. Bei unreiner Haut ist Kokosöl dagegen nicht geeignet, da es komedogen wirkt, also die Poren verstopft und so Unreinheiten fördern kann.


Beim Kauf spielt hohe Qualität eine wichtige Rolle. Das Kokosöl sollte nativ sein und bestenfalls aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.


5. Karotten gegen schlaffe Haut 

Karotten sind ein wichtiger Lieferant von Vitamin A (Retinol). Es schützt die Haut vor freien Radikalen und Giftstoffen und sorgt so dafür, dass die Haut länger straff und jung bleibt. Außerdem fördert Vitamin A die Produktion von Kollagen. Das Protein ist maßgeblich für die Elastizität und Spannkraft der Haut verantwortlich. Im Alter lässt die Kollagen-Produktion zunehmend nach, weshalb die Haut erschlafft. Dank der angekurbelten Produktion von Kollagen wird die Haut durch die Karotten von innen aufgepolstert und macht sie fester und glatter.


Gekochte, zerdrückte Karotten können jeder Gesichtsmaske hinzugefügt werden. Am besten ist auch hier die Kombination mit etwas Honig. Die Karotten-Gesichtsmaske sollte als Hausmittel gegen schlaffe Haut etwa 30 Minuten einwirken und dann mit warmem Wasser abgewaschen werden.


6. Aloe Vera für glatte Haut

aloe vera gegen schlaffe haut

Aloe Vera ist ein wahrer Alleskönner, der vor allem für seine feuchtigkeitsspendende Wirkung bekannt ist. Dabei enthält Aloe Vera viele sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide), die die selbstständige Regeneration der Haut unterstützen. Außerdem tragen sie zur Bildung von Kollagen bei, wodurch die Haut zunehmend elastischer wird und langsamer erschlafft.


Hierfür einfach ein Blatt der frischen Pflanze abschneiden und das Gel aus dem Inneren auf die Gesichtshaut geben. Nach einer Einwirkzeit von 15 bis 20 Minuten kann das Gel wieder abgewaschen werden. Diese Prozedur kann ruhig mehrmals wöchentlich angewendet werden.


7. Zitronensaft für straffe Haut

Vitamin C stärkt nicht nur unser Immunsystem, sondern ist auch ein wahrer Booster für die Haut! Es ist mitverantwortlich für die Kollagenproduktion des Bindegewebes. Außerdem sorgt die Zitronensäure dafür, dass die abgestorbenen Hautzellen abschuppen und die Regeneration der Haut wird dadurch angekurbelt.


Aber: Die Zitronensäure trocknet die Haut aus, deshalb sollten Sie die Behandlung höchstens 2-mal wöchentlich durchführen. Bei empfindlicher Haut sollte der Zitronensaft nicht pur verwendet werden, um Reizungen zu vermeiden.


Zitronen-Gesichtsmaske für straffe Haut: Zitronensaft, Eigelb und Mandel- oder Kokosöl vermischen. Die Paste auf das Gesicht auftragen, rund 15 Minuten einwirken lassen und abwaschen. Alle diese Inhaltsstoffe sind ein natürlicher Booster gegen schlaffe Haut!


Vor allem Obst und Gemüse enthält viele Vitamine und Nährstoffe, die straffe Haut fördern.

Wie kann man die Haut mit Hausmitteln von innen straffen?

Straffe Haut bekommt man nicht nur durch Hausmittel, die von außen angewendet werden. Auch von innen können wir viel dazu beitragen, schlaffe Haut vorzubeugen.

Mandeln & Zitrone

Bereits erwähnt haben wir Mandeln und Zitronen. Beide wirken gut, wenn sie äußerlich aufgetragen werden Doch auch bei der innerlichen Anwendung sind die beiden Hausmittel ein Wundermittel gegen schlaffe Haut. Die Mandeln versorgen die Haut als Snack mit den wichtigen Vitaminen und Nährstoffen für die Haut.


Gleiches gilt für die Zitrone (Vitamin C).

Morgens eine halbe Zitrone auspressen und mit warmem Wasser übergießen. Das Gemisch am besten auf nüchternen Magen trinken. Nicht nur der Stoffwechsel wird angekurbelt, auch das Bindegewebe profitiert davon und die Haut wird straffer.

Ingwer

Auch die Ingwerknolle ist ein Alleskönner. Die Knolle ist reich an Antioxidantien, die den Abbau von Elastin und Kollagen verhindern und so dafür sorgen, dass die Haut länger straff und glatt bleibt. Einfach selbstgemachten Ingwertee trinken oder pur (gerieben) mit einem Löffel Honig zum Frühstück essen.

Avocados

Avocados enthalten viele ungesättigte Fettsäuren und Vitamine. Insbesondere Vitamin A, B, C und E stecken in der Avocado. Davon profitiert die Haut! Die Vitamine A und E schützen die Haut wie erwähnt vor freien Radikalen und Vitamin C ist an der Kollagenproduktion beteiligt. Avocados sind damit ein richtiges Wundermittel gegen schlaffe Haut.

Viel Wasser trinken

Flüssigkeit ist unverzichtbar für unseren Körper und für straffe Haut. Trinkt man nicht genug, wird als erstes die Zufuhr der Flüssigkeit in die Haut gestopft. Dadurch erschlafft sie und wirkt auf Dauer fahl und blass. Wichtig ist es also, den Körper mit ausreichend Wasser (oder ungesüßtem Tee) zu versorgen, damit die Haut die Feuchtigkeit speichern kann und straff bleibt. Zwei bis drei Liter täglich sollten es sein.


QUELLEN

  • Dr. Alster - Das Magazin für Medizin und Gesundheit (2017). Straffe Haut bis ins Alter. 20-21. https://epub.sub.uni-hamburg.de/epub/volltexte/2017/74565/pdf/complete.pdf
  • Fritsch P., Schwarz T. (2018) Altersspezifische Krankheiten der Haut. In: Dermatologie Venerologie. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-53647-6_19
  • Rech, H. H. (2010). Naturkosmetik zum Selbermachen: 101 Beauty-Tipps aus der Küche.